MonoLoge

Bajuwarisches Fracking oder Das Neue Rumpelstilzchen

leave a comment »

Um König Seehofer – man wusste das sicher schon im Voraus – hatte sich vor und während dem Wahlkampf Kaiserliches Stroh haufenweise wieder aufgetürmt, das zu Gold gesponnen werden musste.
Es wird sich also die CSU wieder hingesetzt haben. Nicht, weil Stroh zu Gold zu spinnen für eine zwar an simplen Ideen reiche Müllerstochter inzwischen so einfach wäre, nein, weil aus den Untiefen der Staatskanzlei nur wenns Stroh zu Gold spinnen gilt verlässlich prompt ein neues Rumpelstilzchen durchstartend aufgehüpft kommt. Bajuwarisches Fracking.
Und es kam eins, ein rigoroses Exemplar.
Allerdings erschien der rumpelnde Goldspinner nicht aus dem gestampften Boden, vielmehr ist er nachgerückt.
Man kannte ihn schon und konnte ihn schon sich bewähren gesehen und gefühlt haben.
Er hat die große Klappe selbst mitgebracht, aus der er über sich hinauswachsend gefördert und gezogen werden konnte, man hat aber nicht den Eindruck, als sei als Klon wieder außi kumma, was als original zu Guttenberg abganga is. Denn nicht aus der Erd isser kumman, auch nicht aus scholliger Nähr-Watte, sondern direkt aus´m, ja, eim Schmuck-Kaschtel. Ein menschliches Kronjuwel isser aus dem Kaschtel, wo die Maut no drin is, gell.
Generalsekretär der Müllerstochter ist er lobesam, das ist der Job.
Alles Stroh ist eitel Zahngold geworden, auf welchem Haar wächst, und so ist er jüngst, zur Pressekonferenz der Generalsekretäre, als Hoffnungsträger eines dunkelbraunen Slim-fit Nadelstreifenanzugs erschienen (slim-fit, eine jungdynamische Brust-raus-Mode, die sich an der Sauerkraut Geschmack abgebenden Platzwurst orientiert).
Man glaubte zu spinnen. Ein Affe, wer Affiges dabei dachte.
Aber es war vielleicht kein gewöhnlicher Nadelstreifen, zu dem weiße Gamaschen getragen werden. Es hätte ein straussreminiszenter Altbestand Huberzwirn sein können, was immer das ist, aber diese Streifen waren wohl gezogen vom Drall jenes Kanonenrohrs, das das Shooting-Star-Männchen rumpelnd direkt ans Rednerpult austrug.
Ja, er platzte herein und mit ihm eine neue, modernere Zeit.
So unnachahmlich ansehnlich in der Nachahmung und zauberhaft langweilig bis öde.
Heute spinn ich, morgen – soll er nun Minister werden wie gehabt. Sein Stecken trägt Nägel verschiedenster Höhen, die er schon erklommen, in allem ein zu Guttenberg nachfolgender, zukunftiger Führer, aber Doktor ist er nicht.
Nehmts den, wirds geheißen haben, da weiß ma, was ma kriegt!
Was mer hat – Stichwort Große Koalition, gell – das weiß mer nicht mehr so genau!

Wie nun ist sein Name?

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: