MonoLoge

Meteoroiden

leave a comment »

Während „sich alle Welt“, wie es im DEUTSCHLANDRADIO hieß, auf den Asteroiden DingsBums2012 konzentriert habe, denn dieser sei der Erde so nahe gekommen wie nichts zuvor, ohne eine Gefahr „dargestellt“ zu haben, es also wie eine Enttäuschung des Erwarteten und längst Überfälligen aussah, hat sich ein kleiner, unbeachteter, geradezu unsichtbarer Meteoroid, also sozusagen ein Gottesteilchen, auf die Erde gestürzt.
Der große populäre Asteoroid mag sich nicht besonders angezogen gefühlt haben und froh gewesen sein, in einem beruhigenden Abstand an jenem berüchtigten „blauen“ Planeten, der Menschen hat, eben nochmal vorbei zu kommen.
Nicht so der ihn begleitende Meteoroid.
Was in ihn gefahren sein könnte, unerlaubt in die Atmosphäre Sibiriens einzudringen, zu „explodieren“ und als „Meteoriten-Regen“ niederzugehen, ist unbekannt. „Über 1000 Menschen“, wird gemeldet, seien verletzt, allerhand Fensterscheiben zerbrochen und die Frage aufgeworfen worden, ob „Kometen die Erde angreifen“.
Mit Recht. Man soll sie nicht provozieren.
Allein dass der MODERATOR des DEUTSCHLANDRADIO sagte, die sibirischen Fensterscheiben seien „zerberstet“, könnte die kleinen, unbedeutenden, an und für sich friedlichen Meteoroide gewiss dazu verleiten, zu Meteoriten zu werden mit unabsehbaren Folgen.

In einem jedoch dürfte Gewissheit bestehen: mit Steinen wirft nur Einer. Allah würde mit Schuhen werfen.

Advertisements

Written by monologe

17. Februar 2013 um 11:27 am

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: