MonoLoge

Im Regen vor der Traufe

leave a comment »

4. Juli 2011

Gestern oder vorgestern hörte ich irgendwen irgendwo sagen, so, dass mir nun ist, als hätte ich der Volkseele Tenor aus dem Handy-Äther gehört: diese unsere Regierung sei die schlechteste seit 1949.
Es war so verkündigt, als sei dieses Resultat prüfamtlich ermittelt, durchaus einen Verdacht bestätigend – man hatte sich´s ja schon gedacht – und nunmehr feststehend.

Eine Regierung bezieht sich jedoch immer auf das, was regiert wird. Und das ist, wird man festzustellen nicht umhin kommen, stets Volk. Immer. Selbst wenn es um die schlechteste Regierung seit Menschengedenken ginge: sobald es eine Regierung ist, muss man realistisch sein und zugeben, dass selbst eine solche Regierung, eben weil es eine Regierung ist, Volk regiert, kaum je etwas anderes.
Es kommt deshalb zuweilen vor, dass Regierung und Volk in einem gewissen Verhältnis zueinander stehen, sowohl, wenn die Ansicht besteht, dass das Verhältnis besser nicht sein könnte und wahrhaftig für Liebe steht, als auch dann, wenn, wie aktuell in Lybien, das zugehörige Volk einseitig zur einer ganz anderen Ansicht kommt (ob mit dem Verschwinden Gaddafis, des Rumpelstielzchens, in der Versenkung sein Problem gelöst sein wird, scheint zweifelhaft).

Aber es gibt die sogenannte „Relativitätstheorie“.
Ihre volkstümliche Variante ist auf die Relativierung vereinfacht sehr leicht anwendbar und angewendet dann oft genauso unbequem wie das Original von Einstein, das ziemlich unbequem ist.
Wendet man die ordinäre Relativierung also auf irgendetwas an, so muss man das Verfahren korrekterweise zuallererst auch auf dieses Irgendetwas selbst anwenden.
Das heißt, man wird mit Anwendung auf die Angelegenheit „schlechteste Regierung seit ´49“ zuerst die Frage stellen müssen, ob nicht jede bzw. wieviele Regierungen seit ´49 ihrem zugehörigen Volk verdächtig erschienen sind, die schlechteste seit ´49 zu sein.
Und wenn es solche Regierungen gegeben hat, wie überzeugend schlecht waren sie?
Ist die Miserabilität der gegenwärtigen Regierung die vielleicht bisher überzeugendste seit ´49?
Wenn ja, so ergeben sich daraus eine Anzahl Fragen mehr…

5. Juli 2011

Die Regierung will wegen „der guten Konjunktur“ Steuern und Sozialabgaben senken, sodass sie die Untersuchung, ob sie die schechteste seit ´49 ist, abkürzt: sie ist die schlechteste seit ´49.
Definitiv und ohne jeden Zweifel.

Die Frage ist jetzt, ob das Volk, dies Volk,  für diese seine Regierung das schlechteste ist, das sich für ihre Wiederwahl vorstellen lässt –  oder das dümmste  seit ´33.

Oder es ist auch das schon wurscht, weil es gar keine Wahl mehr hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: