MonoLoge

Maximalanspruch

with 2 comments

Das Urteil nach Prozess gegen einen ganz offiziell als „Neonazi“ bezeichneten Irgendwer, der einem Balletttänzer einen Faustschlag versetzt hat, wovon dieser auf einem Ohr ertaubte, sein Gleichgewicht nicht mehr im Stande ist zu halten sowie also seinen Beruf auszuüben, wurde gesprochen:
Zwei Jahre Haft und 20 000 Euro Schmerzensgeld.

Einen Anspruch auf Berufsunfähigkeitsrente, so wurde mitgeteilt, habe der Balletttänzer jedoch nicht, weil der Gesetzgeber bestimmt hat, dass man hierfür auf beiden Ohren taub sein muss.

Das ist insofern interessant, als sich nun leichter erklären lässt, weshalb die gesetzgebenden Körperschaften nicht nur auf beiden Ohren taub, sondern auch auf beiden Augen blind sind.

Advertisements

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Maximalanspruch (via MonoLoge) Geschrieben von Philipp Sutaio ⋅ 2011/06/08 ⋅ Hinterlasse einen Kommentar Filed Under  aktuelles, allgemeines, bildung, dichter-und-denker, gerechtigkeit, humor, kultur, kulturkritik, leben, Literatur, moral, pessimismus, politik, politiker, qualgeister, realitat, Satire, sozialstaat, spatromische-dekadenz, sprache, straffreiheit, wirklichkeit, zeitgeschehen, zeitkritik Das Urteil nach Prozess gegen einen ganz offiziell als "Neonazi" bezeichneten Irgendwer, der einem Balletttänzer einen Faustschlag versetzt hat, wovon dieser auf einem Ohr ertaubte, sein Gleichgewicht nicht mehr im Stande ist zu halten sowie also seinen Beruf auszuüben, wurde gesprochen: Zwei Jahre Haft und 20 000 Euro Schmerzensgeld. Einen Anspruch auf Berufsunfähigkeitsrente, so wurde mitgeteilt, habe der Balletttänzer jedoch nicht, weil der Ge … Read More […]

  2. das grauen mag unter uns sein – die gewalt gegen harmlose menschen stirbt anscheinend nicht aus. es ist so einfach, den schwaecheren zu toeten, als den ebenbuertigen oder staerkeren. was geht in den koepfen dieser nazis nur vor? es gibt doc h noch andere minderbemittelte auf der welt, als nazis. denen geht´s doch noch gut. sie duerfen frei herum laufen, duerfen ihre demokratischen menschenrechte wahrnehmen, & sie? sie machen zoff, weil sie ihren oberguru nicht mehr haben koennen. oder wie verstehe ich das?!
    wir werden sie ueber die klinge springen lassen.

    Philipp Sutaio

    8. Juni 2011 at 1:01 pm


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: