MonoLoge

BÜDERLE

leave a comment »

„Deutsche Industrie in Sektlaune!“ wird gemeldet. Kein Wunder, denn 1. fährt sie nicht U-Bahn, 2. ist ihr ein BRÜDERLE Minister, und wenn er nicht so heißen würde, hätte mans wohl erahnen, aber nicht besser erfinden können, 3. will dieser Schwester ihr BRÜDERLE sie jetzt vehementer mit QUALIFIZIERTEN ARBEITSKRÄFTEN AUS DEM AUSLAND versorgen helfen.
Woher diese ARBEITSKRÄFTE kommen sollen, hat er nicht genau gesagt, aber er könne sich ein BEGRÜßUNGSGELD VON DER DEUTSCHEN INDUSTRIE für sie denken, hat er gesagt, und da muss man sagen, das ist billig im Vergleich zur Ausbildung im eignen Land, der Bildungsrepublik, wo die solide Unbildung, mit der man in der parallelen Schulhofrepublik gut durchkommt, schon Unsummen verschlingt, bevor man sie ausgibt.

Natürlich DIE schlaue Lösung vom BRÜDERLE, die Leute großzügig aus fernen Ländern zu locken, statt aus der BILDUNGSFERNE in unmittelbarer Nähe mit BEGÜßUNGSGELDERN in die Universitäten.
Es scheint in der Ferne mehr Bildung zu geben, die dort nicht gebraucht wird. Sie wäre sozusagen für die DEUTSCHE INDUSTRIE erworben worden.
Also ISRAEL wirds nicht sein. Juden wären, das hat der BRÜDERLE natürlich nicht gesagt, vielleicht nicht so – zu ihrer eigenen Sicherheit- und aus Rücksicht – wegen, naja, alles nicht so schlimm, man hat ein Schild mit der Aufschrift WACH AUF HITLER gesehen in einem türkisch-muslimischen Demonstrationszug – aber in Österreich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: