MonoLoge

Friede auch den griechischen Palästen

leave a comment »

Bugs Bunny als Außenminister hat wieder gesprochen: ein typischer Westerwelle, den man allmählich auch erfinden könnte. Er warnte davor, den Griechen allzu schnell oder voreilig Geld zu geben, denn sonst, so die Begründung, wird der Grieche faul, strengt sich nicht mehr an, aus seiner Misere heraus zukommen. Das isso. Automatisch. Da kennt er sich gleich aus.
Kommt uns das bekannt vor? Griechenland als typischer, von der FDP (Friede Den Palästen) typisierter deutscher Hartz 4-Empfänger zu verkommen verdächtig? Griechenland mit deutscher Hilfe Unterschicht, Retsina saufend, Tabak rauchend  und Kinder vernachlässigend vor der Glotze, wenn man nicht aufpasst und kontrolliert? Griechenland Europas Prekariat, gesellschaftliches Souterrain unter der Akropolis? Muss Peter Zwegat kommen?

Politik kann ja nicht verantwortlich sein, auch in Griechenland nicht, das ist klar. Jetzt muss Griechenland sparen, das Volk muss sparen, einsparen, was  gar nicht da war, ihm aber offenbar großzügig zugeflossen ist. Die berühmten „sozialen Wohltaten“, die, so will es Westerwelle, erst erarbeitet werden müssen. Griechenland wird also gut beraten sein, seine Form der gelben Lösung der Gefahr zu wählen und dem Mittelstand die Steuern zu senken…

Und, natürlich, bei allen Problemen, wir wissen es, man muss es nicht erst sagen: Friede den Palästen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: