MonoLoge

Westerwelle tut´s 2

leave a comment »

Schade! „Westerwelle tut´s“ ist/war ein Artikel, der ein bisschen provozieren sollte.
Er empfahl, möglichst unabhängig zu leben, zu sagen und zu tun (nachzulesen). Als ob keinerlei Verbindlichkeiten, Freundlichkeiten etc. eine Rolle spielten,  nur das Eigene, der eigene Geschmack, das eigenen Gehirn ohne jegliche Rücksichten – ach, wär das gut! Unten drunter schrieb ich: „Westerwelle tut´s!“
Hat aber nicht in dem Sinne funktioniert, dass es irgendwen gewundert hätte bzw. fraglich erschienen wäre: Wieso ausgerechnet Westerwelle? Selbstbestimmt, ohne Vorsichten, ohne Spekulation, klientelunabhängig? Der?
Lässt sich offenbar schlucken.
Oder man hat unter der Überschrift was ganz anderes vermutet. Er tut´s. Aha! Offenbarung!
Ist aber doch langweilig, kann jederzeit erfunden werden.
Man hätte mal über einseitige Interessen und sowas reden können und ob Westerwelle tatsächlich ansetzt, seinen Eid irgendwie  zu brechen: Schaden von der Republik abzuwenden. Was ich in einem blog las.
Im Zusammenhang mit der NRW-Wahl gesehen, also mal angenommen, das, wofür er steht, kriegt Mehrheiten – was dann? Steht dann eine Mehrheit nicht für sich selbst? Selbstbestimmt usw.?
Klar ist, es wird eine polarisierende Wahl sein.
Die MenschenMehrheit, welche und wofür auch immer, wird dann definitiv werden, ihr Innerstes offenbaren. Man darf gespannt sein, wo wir leben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: