MonoLoge

Die Furie

leave a comment »

Terrorismus: wieso nukleare Bedrohung? Weshalb nicht bakterielle oder chemische? Weshalb nicht Bedrohung mittels alternativer „Kampfstoffe“, die die Hochkulturen auch noch aus der Büchse der Pandora geklaubt haben, um sich gegenseitig mit diversen Möglichkeiten der Massenhinrichtung zu bedrohen?
Und das taten sie aus welchem Grund? Tieferer als etwa eine tödliche Verschiedenheit der Ansichten über bestimmte Lebens- und Eigentumsverhältnisse, „Ideologien“ genannt?
Gewiss: Eroberung, Raub und Mord abzuwenden.
Abzuwenden das, was bis dahin jederzeit hereinbrechen konnte über Länder, Stadte, Dörfer, Siedlungen, Häuser: Krieg. Bis dahin Furie genannt und Bestie. Die kein Recht kannte, außer dem Kriegsrecht. Die keine andere Freiheit bringt als die, losgelassen zu sein.

Und diese will nun, dass ihre Vernichtungswaffen nicht Terroristen in die Hände fallen. Wodurch ihre raffiniertesten konventionellen Vernichtungswaffen keinen Pfifferling mehr wert wären.
Und wenn der letzte Terrorist unter Hohn uns Spott gehenkt worden wäre, dessen Sippe ins demokratische Reservat geführt – was dann?

Vorläufig muss die Welt darauf hoffen, dass der gefürchtete Nuklear-Anschlag ausbleibt, damit sie nicht entscheiden muss, ob ein atomarer Vergeltungsschlag gegen Iran gerechtfertigt erscheint.

Advertisements

Written by monologe

14. April 2010 um 8:47 am

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: