MonoLoge

Blööö…(Muhhh)!

leave a comment »

Es ist hoffnungslos! Hoff-nungs-los! Da lungern etliche paar Leute vor dem Reichstag herum und gefragt, was sie von den Sozialstaatsbummstrallala halten, geben sie ungefähr das von sich: „Jaaa, euner, der abbeit, soll auch mehr habbe als euner der net abbeit, oder? Des find isch aa seehr rischtig.“, sein Nachbar: „Und wenn das nicht so ist, dann ist doch etwas faul in Deutschland. Mein ich.“ Ja.
Die Nächste: „Also ich finde auch, dass einer, der arbeitet, mehr haben soll, als einer, der nicht arbeitet.“ Tjaa.
„Er“ habe es mutig angesprochen, ist zu hören, und dass es doch gesagt werden muss. Wer hat denn je anderes gesagt?
Schon hängts einem zu den Ohren hinein in den Magen hinunter und man ist satt davon.
Und wenn es das Hartz-Maß, das längst voll ist,  nicht gäbe? Mehr als wer müsste der, der arbeitet, denn dann haben? Mehr als der faule Pole? Mehr als der Dealer an der Ecke? Mehr als der Afrikaner, der von seiner Entwicklungshilfe wohlständig schwarzbraun in der Sonne liegt? Wieviel von der FDP geforderte  Blö… über der von der Polzei erlaubten solls eigentlich in D geben, um die soziale Gerechtigkeit zu installieren, die sie dann redlich verdient?
Dass auch der Dieb, der Hausbesitzer, der Zocker, der Betrüger, der Zuhälter, der Zooaffe im Zweifel mehr hat, als der, der abbeit, jenen also vielleicht hilfreich und leihweise aufopfernd  zur „Verfügung“ steht, darauf sind sie halt nur noch nicht gekommen – nein, nicht „mehr Geld“, sondern  – halt dich fest – Grips und Verstand!
Und Selbstachtung.

Sich seinen Arbeitslohn nicht nur unter die Gürtellinie eines Existenzminimums drücken lassen, sondern über diesem auch noch als Maßstab hängen, was Klügeren nichts anderes wäre als ein Damokles-Schwert  – nee.
Was hat denn Lohn für Arbeit, also Wert der Arbeit, mit der Bemessung einer Grundsicherung zu tun für den Fall, dass sie gar nichts mehr wert ist und nur noch Existenz bleibt? Ist Wert von Milch und Wasser moralisch miteinander vergleichbar? Und wenn deine letzte Kuh gestorben und du durstig bist, Bauer? Möchtest du dann in die Wüste geschickt werden, Milch suchen?

Advertisements

Written by monologe

18. Februar 2010 um 5:35 pm

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: